Angebot anfordern

Zum Erfolg gibt es keinen Lift, man muss die Treppe benutzen!

Erdwärme-Response-Test / Geothermal-Response-Test

Ein Response-Test wird durchgeführt, um die Wirkungsweise bzw. den Wirkungsgrad einer Erdwärme-Tiefenbohrung festzustellen. 


Bei größeren Erdwärmebohrungen bzw. Tiefenbohrungen (Erdwärme-Tiefenbohrungen) reichen oft die Erfahrungswerte und „Faustformeln“ zur Dimensionierung der Tiefenbohrung nicht aus. Dies liegt daran, dass bei größeren Projekten umfangreiche Leistungen wie

  • heizen,
  • kühlen oder auch
  • mittelfristige Energiespeicherung gefordert sind.

Jedoch bestehen teilweise enorme Schwankungen der Wärmeleitfähigkeit der Gesteine. Diese Eigenschaften sind wichtige Faktoren für die fachgerechte Auslegung und den optimalen Betrieb einer Erdwärmeanlage.
Um diese Faktoren bestimmen zu können, wird über einen festgelegten Zeitraum eine definierte Wärmemenge über die Erdwärmesonde auf das umgebende Gestein übertragen und die entsprechende Antwort (RESPONSE) gemessen. Aus den Messkurven können exakte gesteinsspezifische Parameter (Wärmeleitfähigkeit) für den Standort und für die Erdwärmesonde (Bohrlochwiderstand) ermittelt werden. Mit dem Response-Test können Angaben zur mittleren Untergrundtemperatur sowie zur tatsächlichen Einbautiefe der Erdwärmesonde gemacht werden.

Prinzip des Response-Testes:
Der Response-Test ist ein international bewährtes Verfahren zur Bestimmung thermischer Untergrundparameter. Der Response-Test wird an bereits installierten Erdwärmesonden bzw. Tiefenbohrungen durchgeführt.