Angebot anfordern

Zum Erfolg gibt es keinen Lift, man muss die Treppe benutzen!

Schwere Rammsondierung

Rammsondierung

Die Rammsondierung ist ein Baugrundaufschlussverfahren im Bauwesen, bei dem eine Sonde mit festgelegter Energie in den Boden gerammt wird. Aufgenommen wird die Schlagzahl die für eine festgelegte Eindringtiefe notwendig ist. Aus der Schlagzahl lassen sich dann Rückschlüsse auf die Lagerungsdichte ziehen.

Durchführung und Auswertung

Mittels Kettenzuges wird der Rammbär auf eine vordefinierte Höhe gebracht und anschließend fällt er aus dieser Höhe auf das Sondiergestänge. Dieses wird dadurch in den Boden gerammt. Durch diesen Vorgang wird gewährleistet, dass der Rammbär immer die gleiche Kraft auf die Sondierspitze ausübt.

Gemessen werden bei den Rammsondiergeräten die Schlagzahlen pro definierter Eindringtiefe. Die Anzahl der Schläge pro 10 cm Eindringtiefe wird im Sondierdiagramm gegen die Tiefe aufgetragen. Das Sondierdiagramm (Schlagzahldiagramm) ist ein Stufendiagramm. Diese Darstellung ermöglicht eine einfache Beurteilung der Lagerungsdichte.