Drainagen - Josef Fuchs GmbH
Angebot anfordern

Zum Erfolg gibt es keinen Lift, man muss die Treppe benutzen!

Drainagen

Schema zur Mauertrockenlegung mit Drainage

Mauertrockenlegung mit Drainagen und Vertikalabdichtung

Mittels einer Drainage kann man relativ einfach die Feuchtigkeit im Keller loswerden, wichtig dabei ist jedoch eine fachmännische Durchführung, das nötige Know-How und richtige Material, um eindringende Nässe mit dieser Methode der Mauertrockenlegung effizient zu stoppen.

So funktioniert eine Mauertrockenlegung mit Drainagen

Eine Drainage wird am tiefsten Punkt des Fundaments in einem Abstand von ca. 50 Zentimeter zur Mauer verlegt, das Sickerwasser das ins Erdreich gelangt und sich dort aufstaut wird so abgeleitet. Somit reduziert sich der Wasserdruck auf die Mauern und in Folge auch die Feuchtigkeit. Wichtig ist dabei eine fachgerechte Planung und Durchführung der Mauertrockenlegung, sonst kann im schlimmsten Fall der gegenteilige Effekt eintreten und noch mehr Wasser das Gemäuer schädigen. Eine Mauertrockenlegung mit Drainagen sollten Sie deshalb nur von Experten mit langjähriger Erfahrung, wie Bohr Fuchs, durchführen lassen.

Dringt die Feuchtigkeit seitlich vertikal ein, reicht allein eine Drainagierung oft schon aus, um die unangenehme Nässe aus seinen Mauern zu verbannen. Ansonsten führen wir auch vertikale Abdichtungen durch mit Hilfe von Spachtelmasse oder bituminöse Abdichtungsbahnen nachdem die Wand bereits völlig ausgetrocknet wurde. Gerade bei älteren Gebäuden ist eine Drainage besonders häufig sinnvoll und zielführend.

Gerne beraten wir auch Sie zu Ihrem Feuchtigkeitsproblem und der optimalen Methode, um dieses zu beheben.